Size does matter

2 03 2008

Wir sind es schon gewohnt. Wir drehen einen Beitrag für Okto – kommen mit unserer Kamera, einer Sony HC40, die bequem in eine normal große Hand passt (das Mikrofon ist fast größer) – und die erste Frage: „Mit dem kleinen Ding dreht ihr fürs Fernsehen?“ (so wie Schriftsteller meistens gefragt werden: „Und wovon lebst du?“)

 sony-hc40.jpg

Inzwischen haben wir uns schon Strategien zurecht gelegt und sagen gleich bei der Ankunft (bevor wir noch auspacken und die Standardfrage gestellt werden kann), dass wir heute ausnahmsweise mit der kleinen Ausrüstung drehen. 😉

Dafür sind Blickwinkel möglich, die mit der großen JVC Schulterkamera nie realisierbar wären – und manchmal können wir so unauffällig drehen, dass sich die Leute wenig gestört fühlen (was bei unseren Beiträgen über Tantra und Biodanza nicht von Nachteil war).

Und: ja es geht, was wir alle 4 Wochen auf Okto beweisen.

Advertisements