Werbung wofür?

4 02 2008

Ein paar Schritte von meiner Wohnung entfernt ist mir dieses Plakat aufgefallen – und ich dachte: „Himmel, wofür soll das denn Werbung sein?! Für Freilandeier?“ Obwohl ich es schon eilig hatte, die S-Bahn zu erreichen, wollte ich’s doch genauer wissen.

huhn2.jpg

Es ist die Wiener Werbeakademie. Und es ist wie jedes Jahr: wenn mir ein besonders schlechtes Plakat auffällt, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit eines dieses Instituts. Dabei haben wir mal einen Okto-Beitrag dort gedreht – und die Studenten haben teilweise echt was drauf. Aber die müssen schnell lernen und haben keine Zeit für so was Nebensächliches wie Werbung für die eigene Schule. Das macht gratis eine professionelle Agentur – aber ehrlich gesagt, kann man viel mehr erwarten von einer Agentur, die so ein Logo hat? (und ich fürchte das ist nicht einmal ironisch gemeint) Irgendwie erinnert es mich fatal an ein Beispiel von Vance Packard „Die geheimen Verführer„, wo eine Werbekampagne furchtbar in die Hose ging, weil man zu einer Fertigsuppe gratis Strumpfhosen dazupackte.

Auch im Standard-online wird es heftig diskutiert.

Mein Fazit: „Nicht das Gelbe vom Ei!“

Advertisements