She’s always a woman

10 07 2009

Manchmal stößt man – durch Zufall oder durchs Leben – auf ganz alte, verschollene Sachen. Es hat einmal eine Zeit gegeben, da habe ich ein paar Billy Joel Texte auf deutsch übersetzt – auf die bin ich jetzt wieder gestoßen. Und einer passt ganz gut. Ja, ja, wie RKB sagen würde.

 

FÜR MI WAR SIE IMMER A FRAU
(She’s always a woman)

 
Und du stirbst, wann sie lacht,
bist verletzt, wann sie red’t,
und sie lügt mit die Aug’n –
na, vertraun kannst ihr net.
Aber was wirklich denkt,
des zeigt’s dir nie genau.
Sie is wie a Kind,
doch für mi war sie immer a Frau.

Und sie schenkt dir ihr Leb’n,
und sie nimmt’s wieder fort,
sie fragt nach der Wahrheit,
doch sie glaubt da ka Wort.
Sie nimmt all’s, was d‘ ihr gibst,
aber z’ruck kriegst es nie,
sie stiehlt wie a Dieb,
doch a Frau war sie immer für mi.

     Oh – sie passt gut auf si auf,
     sie hat Zeit und sie wart
     bis am End do no g’winnt.
     Oh – und sie gibt niemals auf
     und sie gibt a nie nach,
     weil sie draht si mit’m Wind.

Sie verspricht da des Glück
und zerbricht’s glei darauf,
und sie lacht, wann du wanst
und sie acht‘ gar net drauf.
Und sie zeigt da, wie’sd bist,
und wie’sd sein sollst für sie,
aber schuld bist du selbst,
weil a Frau war sie immer für mi.

     Oh – sie passt gut auf si auf,
     sie hat Zeit und sie wart
     bis am End do no g’winnt.
     Oh – und sie gibt niemals auf
     und sie gibt a nie nach,
     weil sie draht si mit’m Wind.

Ja, und manchmal is lieb,
aber oft is verstört,
und sie macht, was sie glaubt,
weil’s zu niemanden g’hört.
Du kannst ihr nix erzähl’n,
wirst nie aus ihr schlau –
dann geht’s weg ohne Ziel,
doch sie waß, was sie will,
denn für mi war sie immer a Frau.

Advertisements




Burgtheater? Operette?

12 03 2008

Eigentlich passt es ja nicht ins Burgtheater. Und eigentlich ist es ja keine Operette. Oder doch? Oder beides? Keine Ahnung was es ist, was Mnozil Brass da mit dem Trojanischen Boot auf die Bühne stellen. Unterhaltung mit Hirn und Lust ist es allemal.

Und wer bis jetzt geglaubt hat, Alphorn kann man nur im Stehen mit am Boden aufgestütztem Instrument spielen, sollte sich live davon überzeugen lassen, dass das auch freischwingend und um die eigene Achse drehend geht. Und Deckung!!





Sch[r]i(e)l[l]es Tulln

16 02 2008

Heute war wieder mal Planungssitzung für Okto. Mein Neffe (2. Grades oder so ähnlich) war bei mir und wir haben die Late-April-Sendung (30.4.08) besprochen – das Okto-Team geht nach Tulln und schaut sich um, was von Schiele und der großen Ausstellung von 1998 übriggeblieben ist. Damals hat es sogar Schiele-Torten mit Wally aus Zuckerguss gegeben. Schiele-Brillen allerdings nicht. Und was ist es heute: Schieles Tulln oder schrilles Tulln? Oder überhaupt nur brav? Eines ist sicher: es wird die schrägste Sendung überhaupt. Mehr wird noch nicht verraten.

Eines nur: das obligate Kochen-Essen-Feiern-Video drehen wir hoch oben auf einem Grasdach in einer Bio-Siedlung am Stadtrand mit der durchaus dem Beitrag adäquaten Band Franz Kaiser & Die Spasstrompeten“. Der Song „Harmonie und Sonnenschein“ hier schon mal zum Vorhören: 

Das neue Video gibt’s aber dann erst exklusiv auf Okto.

Wer als Fan und Statist bei den Dreharbeiten dabei sein will (um es später mal seinen Enkelkindern erzählen zu können) – drop a note. Termin und Ort kommen dann geheim, exklusiv und persönlich.