Alkohol- und drogengefährdete Berufe

24 05 2009

Ganz oben auf meiner Liste:

– Volkstümliche MusikantInnen
– Hoteliers in Touristenhochburgen
– ModeratorInnen in Privatfernseh-Quizshows (diese 0900-Abzocken)

Also kurz gesagt, all jene Berufe, die kein halbwegs an der Menschenwürde hängendes Lebewesen freiwillig machen würde, wäre es nicht auf die eine oder andere (meist monetäre) Art davon abhängig und die naturgemäß von den Ausübenden selbst abgrundtief verachtet werden.

Die Liste ist durch den geneigten Leser gerne ergänz- und erweiterbar.

Advertisements

Aktionen

Information

One response

25 05 2009
Richard K. Breuer

Manchmal frag ich mich ja, ob diese Leutchen es nicht „geil“ finden, andere Leutchen über den Tisch zu ziehen. Die jungen, dynamischen Studenten-Keiler, die „nur eine Minute mit dir reden wollen“, weil sie eine Unterschrift von dir haben wollen, gehen mir derartig auf die Nerven, ich kann’s dir gar nicht sagen. Und ich bin sicher, ihnen taugt es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: